Wir schließen

4 Kommentare

Mit sooclis Segen verkündige ich hiermit die Schließung des Blogs.

Wir haben unsere Aufgabe erfüllt, werden evtl noch anderweitig weiter bloggen, aber dafür wird dieser Blog nicht mehr gebraucht. Kommentare werden evtl in den nächsten Tagen noch freigeschaltet, spätestens in einer Woche aber nicht mehr.

Wie lange der Blog noch bestehen bleibt (mindestens bis zur CP-Verbuchung im LSF…), weiß ich noch nicht, aber gegen Ende der Semesterferien sollte er verschwunden sein.
Danke für alle konstruktiven Kommentare und das durchaus interessante Experiment. Einen Dank besonders an die Gastgeberinnen und WiHis.

murdelta - flikr.com - wir schließen
CC-BY murdelta (http://www.flickr.com/photos/murdelta/)
(Bild hab ich im Übrigen mit der CC-Search-Engine gefunden…hehe)

Advertisements

Vorher ≈ Nachher

5 Kommentare

So siehts aus.

Am fast-Ende des SOOC13 stelle ich mir nun gezwungernermaßen die Frage, was sich im Laufe dieser Social-Media-Lern- und Wissensmanagement-Eskapade für mich geändert hat, und ich komme zu einem ernüchternden Ergebnis.

Mehr

Vorher – Nachher: Des SOOCs Einfluss auf mein Lernen – Eine Reflexion

7 Kommentare

Der sooc neigt sich dem Ende zu und so langsam beginnen die Abschlussreflexionen aus dem Boden zu schießen. Ehrlich gesagt bin ich auch ganz froh darüber. Liegt vielleicht aber hauptsächlich daran, dass ich gerade ziemlich genervt bin von der Rückständigkeit diverser bürokratischer Unsinnsmechanismen, die so gar nicht zum eigentlichen sooc-Gedanken passen. Stichwort verpflichtende Abschlusspräsenzsitzung. Aber später mehr.  (später in einem anderen Artikel … vielleicht)

Die Frage, die sich in diesem Themenblock unter anderem stellt, ist, wie sich mein Lernen im Verlauf des soocs verändert hat. Ich hatte glaub ich keine PLE aufgestellt (ich will jetzt grad nicht nochmal alle Artikel durchlesen…), aber irgendwie glaube ich, dass sich gar nicht so viel verändert hat. Mehr

Umfrage: Wie sehen sie das?

3 Kommentare

In Anlehnung an den aktuellen Themenblock III und den darin diskutierten Artikel erstelle ich hier eine Umfrage über die Distanz von Lehrern und Schülern in Facebook. Die Ergebnisse dürfen natürlich gerne übernommen werden, Mehrfachbeteiligung dürfte nicht funktionieren, sodass die Umfrage hoffentlich möglichst aussagekräftig wird. Mal sehn 😉

 

Ihr könnt natürlich auch gerne eure eigenen Gedanken in den Kommentaren verlinken oder eben dort ausformulieren.

„Du bist jetzt mit Hr. Müller befreundet“ über die Vor- Und Nachteile von Schüler-Lehrer-Kontakt bei Facebook

1 Kommentar

Zum dritten Themenblock gehe ich einfach mal eine der Aufgaben der sooc13-Webseite an. Zum einen weil ich als angehender Leerkörper die Thematik eh relevant und wichtig finde und selber auch außerhalb des sooc von der Problematik und den Chancen dieses Themas gehört bzw. gelesen und darüber nachgedacht habe, zum anderen weil ich weder Zeit noch Muße habe mich mit etwas anderem auseinanderzusetzen. Sorry 🙂

Speziell ging es in dieser Aufgabe, der 3. um ganz speziell zu sein (mein 3. Beitrag für die 3. Aufgabe im 3. Themenblock… vll. bekomme ich ja auch 3 Absätze hin und bekomme 3 Kommentare oder so?) in der es um einen Online-Artikel geht der Facebook-Freundschaftenz wischen Lehrern und Schülern Thematisiert.

Speziell lautete die Aufgabe, wie ich dazu stehe und ob sich meine Einstellung zu dieser Thematik in der letzten Zeit geändert habe. Dann mal los.

Mehr

3,2,1, … meins?

4 Kommentare

Eigentlich will ich ja am liebsten nur einen Artikel veröffentlichen. Der Zeit wegen. Und des Umfanges wegen. Aber wenn ich das Privat-Thema mit Datenschutz vermische kommt nur noch Kuddelmuddel raus und keiner blickt mehr durch. Deshalb lieber zwei.

Datenschutz. Ich würde jetzt irgendwie am liebsten über NSA, Prism, Tempora, Snowden, Wikileaks und so weiter schreiben. Zudem würde ich gerne gegen die GEMA wettern, dieses Wasserkopflastige, Uraltgetüm aus längst vergangenen Zeiten. Dummerweise darf ich nicht wettern. Denn eigentlich geht es um mich und meinen Umgang mit Medien, medialen Daten, Dateien, Bildern, Schriften, Titeln… Dinge die ich benutze und Dinge, die evtl irgendwann meine Schüler benutzen. Oder Dinge, die ich mit meinen Schülern benutzen werde.

Die Kernfrage lautet eigentlich: Was darf ich überhaupt benutzen? Was darf ich im Internet benutzen? Was darf ich im Klassenraum in einer Präsentation benutzen? Irgendwie wäre es ja recht doof, wenn ich fröhlich den Schülern irgendwelche tolle Animationen zeigen will und plötzlich habe ich einen Mahnungsbescheid im Haus, nur weil ich das gar nicht öffentlich zeigen durfte. Wäre doof. Und würde meine Glaubwürdigkeit als Lehrperson ankratzen, wenn das jemand mitbekommen würde. Ungut. Mehr

Themenblog III: Intro

2 Kommentare

Na endlich. Endlich ein Thema, was recht frei von Methoden ist und was vor allem jeden in irgendeiner Art und Weise betrifft. Urheberrecht, Datenschutz, Privatsphäre usw. sind ja in aller Munde und werden überall kontrovers diskutiert. Also endlich auch mal ein Thema mit dem sich schon viele vor dem SOOC beschäftigt haben (was auf Konnektivismus und Wissensmanagement ja nicht unbedingt zutrifft … bei mir zumindest). Das dürfte auf jeden Fall interessant werden und es dürfte zudem recht einfach sein, sich konstruktiv damit auseinander zu setzen… Als Stichworte werfe ich nur schon mal DRM, GEMA, NSA, Piratenpartei und so in den Raum. Inhaltlicher Artikel kommt dann später irgendwann.

 

Für alle eBook-Nutzer (wozu ich aus Überzeugung nicht gehöre 😉 ) nur ganz kurz ein Link, den ich eben mehr oder weniger zufällig gelesen habe: http://privatsprache.wordpress.com/2013/06/06/ein-pamphlet-gegen-verlagswesen-und-buchhandel/ Fand ich ganz interessant zu lesen…

Older Entries