Bevor es an die Reflexion oder die PLE geht, ein kurzer  (edit: ist doch länger geworden…) Beitrag vorweg.

Bevor es so richtig losging mit dem sooc, also vor Themenblock I, war die Welt noch halbwegs in Ordnung. Damals, ja damals gab es noch Schafe auf der Weide, Tiere im Wald, Sonne im Siegerland (ok…das dann doch nicht). Sogar die Zeit für die Erstellung eines Blogs und sinnloses Twittern war vorhanden. Damals!

Doch mit dem Start des ersten Themenblocks und doch wiederum völlig losgelöst davon begann das Unheil aus den Tiefen der Zeit hervor zu steigen. Dunkle Wolken brauten sich über der Welt zusammen, Afghanistan versank immer weiter im Chaos, die Klimaerwärmungen nahmen rasant zu, ebenso die Klimaerwärmungskritiker (und auch deren Kritiker). Und ich hatte keine Zeit mehr!

Wir spulen die Zeit um ca. drei Wochen vor und befinden uns am heutigen Tag in einem Zimmer, das meinem zu 100% gleicht. (Man könnte auch sagen, dass es identisch ist. Das müsste man dann aber noch beweisen.) Auch das Wetter ist gleich, aber das ist es ja meistens…
Kurz um: Die letzten Wochen bzw. die letzten Monate waren extrem stressig, gefüllt mit dem, was man so Referate schimpft (also: vor uninteressierten, teilnahmslosen Zombies irgendein Zeug labern, was weder mich, noch die Zombies, noch den Dozenten sonderlich interessiert, aber dennoch Arbeit erfordert.) und anderen Verpflichtungen (mehr dazu in sooclis Beitrag).

Was die Krux bei der Sache ist: Vor Themenblock I konnte ich das ganze noch ganz gut überblicken, wusste grob was Sache ist und war sogar recht aktiv dabei, trotz meiner Vorurteile.
Jetzt sieht das ein wenig anders aus.

Ungefähr so:

oder so:

Mittlerweile bin ich also ein wenig abgehängt und überfordert. Vielleicht muss das auch genauso sein. Vielleicht kommt das unweigerlich wenn so viele Menschen zusammen „lernen“. Vielleicht bekomme ich auch den Anschluss wieder. Aber vielleicht ist dieser Vorgang auch einfach ein Merkmal eines „Lern“prozesses, der nie ruht und sich immer weiterentwickeln möchte. Ausufernd wie ein Pilz, sich nach allen Seiten verbreiternd.

Wie dem auch sei, ganz wohl ist mir dabei nicht. Ich würde das also aus meiner Perspektive erst mal als ein Nachteil bzw. Problem verbuchen.

 

EDIT: Wir werden in der nächsten Zeit immer mal wieder auf die Probleme von E-Learning eingehen. Eigentlich recht häufig. Immer wenn es um mein persönliches Empfinden geht ohne Bezugnahme zu irgendwelchen Artikeln oä werde ich das dann unter „Probleme von E-Learning #“ veröffentlichen.

Werbeanzeigen